Schafsnase

Faser Geschichten und Geschichte

Menü Schließen

Schlagwort: Weber

Kinderlieder vom Spinnen

Spinnerlied

Hurre, hurre, hurre!
Schnurre, Rädchen, schnurre !
Trille Rädchen, lang und fein,
Trille fein ein Fädelein,
Mir zum Busenschleier.

Hurre, hurre, hurre!
Schnurre, Rädchen, schnurre !
In und außen blank und rein
Muß des Mädchens Busen sein,
Wohl deckt ihn der Schleier.

Hurre, hurre, hurre!
Schnurre, Rädchen, schnurre !
Weber, webe zart und fein,
Webe fein das Schleierlein
Mir zur Kirmesfeier.

Hurre, hurre, hurre!
Schnurre, Rädchen, schnurre !
In und außen blank und rein,
Fleißig, fromm und sittsam sein
Locket wackre Freier.

Gottfried August Bürger

weiterlesen

Kurz gesagt

Berber glauben,
dass schwarze Schafe in einer Herde den „Bösen Blick“ auf sich ziehen und ihn neutralisieren. So schützen die schwarzen Schafe die ganze Herde.
Bei den Berbern ist Teppichweben/-knüpfen Frauenarbeit vom Aufziehen der Kette bis zum Abnehmen des fertigen Teppichs. Alle weiteren Arbeiten z.B. Waschen und Fransen machen ist Männerarbeit.

weiterlesen

Zeit vergeht, ein paar Daten zum Thema Weben

 

7000 vor Christus

entstandene Abdrücke von Leinengewebe auf Lehmklumpen in Jarmo, im heutigen Irak, sie gelten als die älteste Nachweise für Weberei

3000 vor Christus

ein Leinenhemd, gilt als älteste fast vollständig erhaltene Kleidungsstück aus Tarkhan, im heutigen Ägypten

16. Jahrhundert vor Christus

weiterlesen

Störweber und Blaufärber

Störweber, ein Handwerksberuf, der sich in der Zeit entwickelte, in der Stoffe noch gewalkt wurden. Es war zunächst ein unbeliebter Handwerker. Er nahm die schwere Arbeit des Walkens ab und webte auch häufig die Stoffe.
Störweber waren nicht in der Zunft. Später gingen sie auf Wanderschaft, auf „Stör“ oder auch „Walz“ genannt.

weiterlesen

krichliches Weberlied

Weberlied

Ich schätze meinen Webstuhl

Viel höher als die hohe Schul.

Jesu halte mit mir Schul

Wenn ich sitz im Weberstuhl.

weiterlesen

Texte aus dem Weberbüchel

Texte aus einem kleinen Buch, die allen Textilarbeitern gewidmet wurden.

 

 

 

 

Altes Büchlein mit Gebrauchsspuren

Altes Büchlein mit Gebrauchsspuren

 

 

 

 

 

Weberwahlspruch

Weberwahlspruch

Textseite

Textseite

Textseite

Textseite

weiterlesen

Textilien als Thema in der Bibel?

Meine Satzung sollt ihr halten:
Lass nicht zweierlei Art unter deinem

Vieh sich paaren

und besäe dein Feld nicht mit

zweierlei Samen

und lege kein Kleid an,

das aus zweierlei Faden gewebt ist.

3. Buch Mose 19,19

weiterlesen

Arbeitslied einer Braut von Bertram Wallrath

Arbeitslied einer Braut

 

Mein Liebster ist ein Weber:
Er webt so emsiglich
An einem Stückchen Linnen,
Der Linnen ist für mich!
Der Aufzug ist die Liebe,
Die Treue schießt er ein,
Denn Lieben muß mit Treuen
Recht fest verbunden sein.

weiterlesen

Stände im ausgehenden Mittelalters

 

Die mittelalterliche Gesellschaft in Europa gliederte sich in verschiedene Stände. Genaue Bestimmungen (Rechte) teilen die Gesellschaft in diese Ordnung ein. Einteilungen erfolgten z.B. nach Klerus, Adel, Bürger, Bauern. Eine andere Form war die Einteilung nach Berufsstand:

weiterlesen

© 2017 Schafsnase. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.