Schafsnase

Faser Geschichten und Geschichte

Menü Schließen

Schlagwort: Kette

Weben und seine Begriffe

Webkämme

aus Holz werden Gatter- oder Gördelkämme genannt. Sie dienen in der Handweberei bzw. in der Bandweberei zur Fachbildung für den Schussfaden und schlagen diesen an das bereits fertige Gewebe an. Die Holzzähne stehen quer zur Webekante und sind in der Mitte durchbohrt. Webkämme halten die Kettfäden sortiert und führen diese in der vorgeschrieben Breite und Dichte.

 

weiterlesen

Zwirnen und andere Begriffe aus der Welt der Textilien

Zwirnen

heißt, 2 gesponnene Fäden miteinander, jedoch in entgegengesetzter Richtung

zu verdrehen. Dadurch werden der Drall gemindert, Unebenheiten ausgeglichen und der Faden stabilisiert. 2 Fäden = 2fach Zwirn und 3 Fäden = 3fach Zwirn.

Zopf

ist der Strang einer geschorenen Kette, der durch häkelähnliche Schlaufen die Fäden verkürzt und dafür sorgt, dass diese sich nicht verwirren.

weiterlesen

Kette scheren

Nur ein kleiner Einblick:

Beim Kettescheren ist es praktisch Scherklammern zu verwenden.

Mit 2 Klammern werden zunächst 2 feste Punkte bestimmt. Der Abstand dieser Punkte entspricht der errechneten Länge der Kette. Der 3. Punkt wird ca. 10 cm vor der 2. Klammer bestimmt.

weiterlesen

Alles eine Frage der Bindung?

Leinwandbindung

ist die engste, einfachste und festeste Bindung. Sie gehört zu den Grundbindungsarten.

Es geht immer ein Schussfaden unter und über einen Kettfaden (im Wechsel).

Andere Bezeichnungen für Leinwandbindung sind in der
– Baumwollweberei: Kattunbindung

– Wollweberei: Tuchbindung

– Seidenweberei: Taftbindung

weiterlesen

Erklärungsversuche: Weben und Kette

Weben ist das rechtwinklige Verkreuzen von Fäden zu einem Gewebe. Ein Gewebe besteht aus Kette und Schuss. Die Längsfäden nennt man Kette, die Querfäden Schuss.
Weben lässt sich in verschiedene Kategorien einteilen:

weiterlesen

Alles eine Frage der Berechnung: Die Kette

 

Beim Weben verkürzen sich die Kettfäden, dies wird auch als Krumpfung bezeichnet.

Wolle schrumpft ca. 10 – 15 %

Baumwolle ca. 10 %

Leinen ca. 5 %

weiterlesen

© 2017 Schafsnase. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.