Leinwandbindung

ist die engste, einfachste und festeste Bindung. Sie gehört zu den Grundbindungsarten.

Es geht immer ein Schussfaden unter und über einen Kettfaden (im Wechsel).

Andere Bezeichnungen für Leinwandbindung sind in der
– Baumwollweberei: Kattunbindung

– Wollweberei: Tuchbindung

– Seidenweberei: Taftbindung

 

Köperbindung ist eine Grundbindung. Köpergewebe verläuft in diagonaler Bindungsstreifigkeit. Es werden Kett- und Schussköper unterschieden, aber auch Breitgratköper, Gleichgratköper und Mehrgratköper. Denim ist das bekannteste Gewebe in Köperbindung.

Jeans in Köperbindung

Jeans in Köperbindung

Bekannt sind auch die Bezeichnungen Twill (engl.) und Croise oder Serge (franz.).

Ripsbindung

ist ein längs- oder quergeripptes Gewebe.

Echte Ripsbindung entsteht durch die Verwendung von Ripsbindung. Dies ist eine Ableitung der Leinwandbindung, bei der zwei oder mehrere Kett/Schussfäden Rippen bilden, die von dem jeweiligen anderen Fadensystem verdeckt wird.
Falsche Ripsbindung bindet in der Leinwandbindung, ihre Rippen entstehen durch dicke Kett- oder Schussfäden. Kettripse zeigen eine hohe Kettdichte und eine geringe Schussdichte. Schussripse weisen eine hohe Schussdichte auf, aber eine geringe Kettdichte.

Ripsbindung

Ripsbindung

Mach Dir keine Sorgen darüber,

dass die Menschen Dich nicht kennen,

sondern darüber, dass Du sie nicht kennst.

Konfuzius