Schafsnase

Faser Geschichten und Geschichte

Menü Schließen

Schlagwort: Faser

Schafsnase mal „faserfrei“

Das schöne Mai-Wetter hat auch Schafsnase in die Natur gelockt. Vor dem Schloss entstanden folgende Fotos, Federvieh statt Schafe und Fasern:

Familienausflug

Familienausflug

weiterlesen

Eichenbast – älter als Flachs

Eichenbast ist eine Bastfaser (Sklerenchmfasern). Menschen in Mitteleuropa nutzten sie schon in der Jungsteinzeit (ungefähr die Zeit in der der Mensch sesshaft wurde, weg vom Jäger und Sammler), also lange bevor sie die Flachsfaser nutzten. Ungefähr zur gleichen Zeit verwendeten die Menschen unter anderen auch Lindenbast.

weiterlesen

weitere Schafrassen in kurzer Form

Das Waldschaf

Dieses Schaf lebt im Bayrischen Wald und war/ist in Teilen von Österreichs und Tschechiens vertreten. Das Muttertiere wiegt ca. 45 bis 55 kg. Die Böcke bringen ein Gewicht bis 70 kg. Die Wolle ist geeignet zum Spinnen und Filzen. Es handelt sich um Mischwolle mit 3 Fasertypen: 1. Das Kurzhaar ist etwa 10 cm lang und flachbogig. 2. Das Lang- oder Grannenhaar, es ist 20- 30 cm lang und leicht gewellt. Es dient zur Lockerung des Vlieses und zum Ableiten des Regens. Die 3. Wollfasern sind 15 – 20 cm lang, stark gewellt und gekräuselt. Sie dienen der Isolierung gegen Kälte und Hitze. Auf ein Grannenhaar kommen 4 bis 5 Wollfasern. Die langen Grannenhaare lassen das Vlies zottelig aussehen.

weiterlesen

Das rauhwollige pommersche Landschaf

leben heute hauptsächlich in Pommern und auf Rügen. Ihre Verbreitungsgebiete werden mit Schlesien, Pommern, Brandenburg, Polen, Russland und Mecklenburg angegeben. Das Schaf wird mit einer Widerristhöhe der Böcke mit 70 cm und der Zibben mit 60-65 cm angegeben. Es wiegt ca. 45- 75 kg.

weiterlesen

Hanf, eine schon lange bekannte Faser

5.500 v. Ch.

Aus dieser Zeit Samenfund in Eisenberg

4.200- 3.200 v. Ch.

Gewebte Stoffe und Schnüre aus der Yang-Chao-Kultur, China

800-400 v.Ch. Eisenzeit, Hallstattzeit,

Fund eines Seilrestes aus Hanfbast, Hallein bei Salzburg

7. Jh. v. Ch.

Hanfanbau in Russlands Süden

weiterlesen

Jute – Steckbrief einer Faser

Gewebeproben Jutefasern der Firma Noor

Gewebeproben Jutefasern der Firma Noor

Jute ist eine Stängelfaser / Bastfaser;

Anbaugebiete der Jutepflanze sind Pakistan, Indien und Bangladesch
Sie wird aus dem Stängel der 3- 5 Meter hohen Jutepflanze gewonnen,

unreif geerntete Stängel ergeben feinere Fasern.
Die Bündelfasern sind 1,5 bis 2 Meter lang.

weiterlesen

© 2017 Schafsnase. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.