Durch eine Geschichte zieht sich ein roter Faden, es sollte so sein.

Hier geht es um den Faden in einem anderen Zusammenhang. Der Faden ist auch eine Maßeinheit.

Genauer gesagt ist Faden eine angloamerikanische Maßeinheit für Länge, mit einer Ableitung vom Yard. Der nautische Faden, im Englische „fathom“ wird im Deutschen „Faden“ oder „Klafter“ genannt. Die SI-Einheit für 1 fm entspricht 1,8288m.

In der englischen Seefahrt/Nautik wird der Begriff noch für Tiefenangaben gebraucht. Der Ursprung findet sich in der Spannweite der Arme eines ausgewachsenen Mannes. Entsprechend sechs Fuß.

Es gab verschiedene „Faden“. So entspricht der preußische Faden 6 Fuß oder ½ Rute oder 1,88312 Meter. In der Seefahrt waren auch Dänische Faden, Französischer Faden, Hamburger Faden, Holländischer Faden, Portugiesischer Faden und Neapolitanischer Faden bekannt.

Eine weitere Maßeinheit für Faden findet sich in der Garnherstellung. Der Faden, auch Weiffaden genannt, stellte die kleinste Einheit des alten Längenmaßes bzw. Stückmaßes für Garn und in einem Strang da. Die Länge ist vom Umfang der Haspel abhängig. Der Umfang der Haspel unterschied sich wiederum darin, welchen Garn (Baumwolle, Hanf, Leinen oder auch Wolle) gehaspelt wurde.

Der Faden war eine weitere Maßeinheit. Brennholz wurde in Faden gerechnet: 1 Faden glich 6 Fuß in der Höhe und Breite und eine Länge von 2 Fuß.