Ich sehe seidene Kleider,
sofern man als Kleider bezeichnen kann,
was weder für den Leib
noch für das Schamgefühl
einen Schutz darstellt und
was für ungeheure Summen Geldes
von unbekannten Völkern eingehandelt wird.
Seneca, geboren ca. im Jahre 1 in Corduba, gestorben 65 n. Chr. in Rom; Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Staatsmann und ein maßgeblicher Erzieher des späteren Kaiser Nero; Verfasser einer Denkschrift zum Thema „Warum es weise ist, dass Herrscher Milde walten lassen sollten (de clementia).

Verbiete du dem Seidenwurm zu spinnen,
Wenn er sich schon dem Tode näher spinnt:
Das köstliche Geweb´entwickelt er
Aus seinem Innersten und lässt nicht ab,
Bis er in seinen Sarg sich eingeschlossen.
Goethe, Torquato Tasso

 

Die Bäume, von denen die Inder ihre Kleider
machen, haben ein Blatt wie das der schwarzen
Maulbeere, aber die ganze Pflanze gleicht einer
Hundsrose. Sie pflanzen sie in die Ebene in Reihen,
sodass sie aus einer gewissen Entfernung wie Wein-
stöcke anzuschauen sind.
Theophrastus, 4. Jahrhundert von Christus

Berber glauben,

dass schwarze Schafe in einer Herde den „Bösen Blick“ auf sich ziehen und ihn neutralisieren. So schützen die schwarzen Schafe die ganze Herde. Bei den Berbern ist Teppichweben/-knüpfen Frauenarbeit vom Aufziehen der Kette bis zum Abnehmen des fertigen Teppichs. Alle weiteren Arbeiten z.B. Waschen und Fransen machen ist Männerarbeit.

Tutmosis III.

Unter den Grabbeigaben befand sich ein Leinentuch mit 60 Fäden auf 1 cm aus handgesponnenen und handgewebten Leinen.

Babylonier

unterschieden zwischen Fleisch- und Fettschafe und Wollschafe. Ihre Herden hatten bis zu 27 000 Tiere.

Kaiser Nero

verurteilte alle Personen die zu Unrecht purpurfarbene Gewänder trugen zum Tode. Rot galt in der Antike als Farbe der Herrschenden.

Ausfuhrverbote und Todesstrafen
Es war verboten:
im alten China – Seidenraupen,
im alten Ägypten – Papuruspflanzen,
in Griechenland – Muskarellareben,
in Südamerika – Kaffeesträucher
und in Indien – Spinnkoffer zu exportieren.

Karakulschafe oder Persianerschafe wurden überwiegend in der Buchara gezüchtet.
Persianerpelze werden aus den Fellen der 3-4 Tage alten Lämmer gewonnen.
Buchara ist eine der ältesten Städte Mittelasiens und liegt im heutigen Usbekistan. Die Besiedlung durch die Perser auf dem heutigen Stadtgebiet stammt aus dem 4. oder 5. Jahrhundert. Sie gehörte in ihren Anfängen zu den bedeuteten Städten des persischen Reiches. Sie war ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt an der südlichen Seidenstraße. 1220 wurde die Stadt von Dschingis Khans Truppen überfallen und größtenteils zerstört.

original Kamelsatteltasche in der Ausstellung im Bibelzentrum in Schleswig

Original Kamelsatteltasche in der Ausstellung im Bibelzentrum in Schleswig

 

Was immer du tun kannst oder wovon du träumen kannst-

fange es an.

In der Kühnheit liegt Genie, Macht und Magie.

Johann Wolfgang von Goethe