Schaf auf Texel

Schaf auf Texel

Das Texelschaf oder das Texelaar stammt ursprünglich von der niederländischen Nordseeinsel Texel. Es ist ein großes Fleischschaf, eine Kreuzung aus den englischen Rassen Lincoln- Leicester- und Wensleydaleschaf.

Sie kommen durchschnittlich zwei Lämmer, die meistens im Frühjahr geboren werden.

 

Auf Texel leben ca. 14.000 Tiere und ca. genauso viele Einwohner.

Die Schafe auf Texel bleiben auch bei kaltem Wetter draußen, haben aber die Möglichkeit sich in den Scheunen unterzustellen. Die Schafscheunen haben einen sehr typischen Baustiel. Der Eingang bzw. die flache Seite des Gebäudes zeigt nach Nordwesten, da der Wind vorrangig aus Südwesten kommt. Ein Teil der Gebäude stehen unter Denkmalschutz.

Schafscheune auf Texel

Schafscheune auf Texel

Heute lebt eine große Population Texelschafe in Neuseeland.
Texel ist die größte und westlichste Insel der Westfriesischen Inseln und gehört zu den Niederlanden. Sie ist 23,7 km lang und 9,6 km breit. In ihr spiegelt sich die Landschaft Hollands wieder, mit einer reichhaltigen Pflanzen- und Tierwelt. Texel ist ein beliebtes Urlaubsgebiet, auch der Deutschen.
Hier ein paar Eindrücke von Texel:

Schafe im Oktober

Schafe im Oktober

Sonnenuntergang im Oktober

Sonnenuntergang im Oktober

Strand auf Texel

Strand auf Texel

Weg in einer Düne

Weg in einer Düne

 

Die Welt ist ein Buch.

Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

Aurelius Augustinus