Arbeitslied einer Braut

 

Mein Liebster ist ein Weber:
Er webt so emsiglich
An einem Stückchen Linnen,
Der Linnen ist für mich!
Der Aufzug ist die Liebe,
Die Treue schießt er ein,
Denn Lieben muß mit Treuen
Recht fest verbunden sein.

 

Das Garn hab ich gesponnen,
In mancher langen Nacht,
Und hab an dich, mein Liebster,
Wol stets dabei gedacht.
Und kommt das Stück vom Stuhle,
Bleich ichs im Sonnenschein,
Und übers Jahr im Sommer
Soll unsre Hochzeit sein.

Ich sitz derweil und nähe
Ein Hochzeitshemdchen mir,
Und träume süße Träume
Vom Liebe und von dir!
Das Hemdchen weiß von Linnen,
Das Band von Seide roth:
Die Unschuld und die Liebe
Thut in der Ehe noth.

aus
Die schönsten Volkslieder
Bertram Wallrath
Anfang 19. Jahrhundert