Schafsnase

Faser Geschichten und Geschichte

Menü Schließen

Kategorie: Gedichte und Märchen (Seite 1 von 6)

Das Lama und die Sintflut

Die Sintflut ist eine Geschichte, die wir aus der Bibel kennen. Auch die Inka kannten in ihren Mythen eine Sintflut.

weiterlesen

Schwarze Schafe, sowie Fritzchen

Ein leichter Nieselregen lässt den Deich trostlos aussehen. Es ist ganz still überall. Die Schafe sind unter sich. Doch Fritz kann einen bunten Regenschirm hinten am Deichtor erkennen. Mit dem Regenschirm schützt sich ein älterer Herr, eingehakt bei seiner Frau, vor dem Regen. Mittlerweile sind sie in der Nähe von Fritz zum Stehen gekommen.

weiterlesen

Spinnen-weben 2.Teil

Heute schreibe ich  den 2. Teil von Fritzchen Geschichte „Spinnen-weben“.

weiterlesen

Die Spinnenfrau

Die Legende sagt:

Der Mensch ist mit einem seidenen Faden an

seinem Scheitel mit der Spinnenfrau verbunden.

weiterlesen

Kurzbesuch in Köln

Schafsnase war für einige Stunden in Köln.

weiterlesen

Der Junge, der „Wolf“ rief

Es war einmal ein Hirtenjunge, der auf der Weide eine Schafherde hüten musste. Eines Tages, fühlte er sich gelangweilt und beschloss, den Dorfbewohnern einen Streich zu spielen.
Er schrie: „Hilfe! Ein Wolf! Ein Wolf! “

weiterlesen

Allerleirah

Es war einmal ein König, der hatte eine Frau mit goldenen Haaren, und sie war so schön, daß sich ihres Gleichen nicht mehr auf Erden fand. Es geschah, daß sie krank lag, und als sie fühlte daß sie bald sterben würde, rief sie den König und sprach ‚wenn du nach meinem Tode dich wieder vermählen willst, so nimm keine, die nicht eben so schön ist, als ich bin, und die nicht solche goldene Haare hat, wie ich habe; das mußt du mir versprechen.‘ Nachdem es ihr der König versprochen hatte, that sie die Augen zu und starb.

weiterlesen

Ein Hauch Antike auf dem Deich, Neues von Fritzchen

Schulferien bei den Menschenkindern, denkt Fritz. Viele Familien sind bei dem sonnigen Wetter und dem frischen Wind draußen unterwegs.

weiterlesen

Süss, den sprossendn Klee

Süss, den sprossenden Klee mit weichlichen Füssen im Frühling
Und die Wolle des Lamms tasten mit zärtlicher Hand;
Süss, voll Blüten zu sehn die neulebendigen Zweige,
Dann das grünende Laub locken mit sehnendem Blick.
Aber süsser, mit Blumen dem Busen der Schäferin schmeicheln;
Und dies vielfache Glück lässt mich entbehren der Mai.

Johann Wolfgang von Goethe

Wir wünschen allen Lesern und Leserinnen ein schönes Osterfest.

das Schafsnase-Team

Widder, eine kleine Geschichte

Lange Zeit „weidete“ ein kleines Schaf mit dem Namen Fritz in meinen Kopf. Fritz sollte der Held einer größeren Geschichte werden. Heute stelle ich einen Teil daraus vor.

weiterlesen

© 2018 Schafsnase. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.