auch 3-D Textilien genannt, bestehen aus 2 Decktextilien mit einer Polschicht dazwischen.

Die Polschicht besteht aus einem Polfaden, der auch Abstandsfaden genannt wird, der die äußeren Textilien auf Abstand hält. Es entsteht ein Zwischenraum, der sich zusammendrücken lässt und der sich zurückbildet. Abstandsgewirke sind Maschenwaren, die durch Kettfadensysteme hergestellt werden. Die Produktion benötigt keinen Schussfaden wie in der Weberei. Verwendet werden Abstandsgewirke für Tauchanzüge, Kissen, Matratzen, Knie-/ Ellenbogenschützer und seit neustem für BH Cups.

Reststücke

Gewohnheiten sind zuerst Spinnweben – dann Drähte.

fernöstliche Weisheit