gun cotten
wird mit dem Namen Schießbaumwolle übersetzt bzw. bezeichnet, was nicht wirklich richtig ist (IUPAC-Nomenklatur).
Es handelt sich bei der Schießbaumwolle um einen Salpetersäureester der Cellulose.

1846 wurde die Schießbaumwolle sowohl von Christian Friedrich Schönbein entdeckt als auch unabhängig davon im selben Jahr von dem Chemiker Rudolf Christian Böttger. Schönbein untersuchte diesen Stoff als Ersatz für Schießpulver.
Schönbein war deutsch- schweizerischer Physiker und Chemiker.
Böttger war deutscher Physiker und Chemiker, er lebte in Frankfurt a.M. Er erfand auch das Sicherheitszündholz.
Von beiden wiederum unabhängig stellte der Braunschweiger Professor Friedrich Julius Otto (1809–1870) im selben Jahr ebenfalls Schießbaumwolle her und veröffentlichte das Verfahren zum Verdruss von Schönbein und Böttger als Erster. Er war deutscher Chemiker, Professor, Pharmazeut und Hochschullehrer.

Was ersehnst du dir wirklich im Leben?
Das ist die einzig wichtige Frage.
Kannst du sie beantworten, hast du ein Ziel.
Hast du ein Ziel, hast du auch eine Richtung.

Sprichwort aus China