Der Schafsnase-Blog ist nun 5 Jahre alt. Es gibt noch immer jede Woche etwas Kleines, Schönes oder Spannendes zu berichten.

Gewebe-Bezeichnungen gibt es recht viele. Einige lassen direkt auf ihre Verwendung schließen, z.B. Schreibtischtuch oder auf verarbeitetes Material.

Züchenstoff

unter diesen Stoff verstehen wir Baumwollstoffe in Leinwandbindung. Sie sind meist farbig kariert oder gestreift. Ihren Einsatz finden sie im Bereich Bettbezüge. Vorrangige Farben sind Rot, Blau, Lila oder Hellgrau. Sie gehören in den Bereich der Siamosen.

Siamosen

ist ein Sammelbegriff für Stoffe vorrangig aus Baumwolle oder Viskosegarn. Verwendet wird er für Bettwäsche, Schürzen und Bauernhemde. Die Gewebe sind zumeist gestreift oder kariert, in Leinwandbindung. Die Webmuster sind klassisch und die Stoffe perfekt untereinander kombinierbar. Siamosen sind sehr robust und langlebig. Dazu beidseitig verwendbar und pflegeleicht.

Sie sind nach einen siamesischen Händler benannt. Er brachte seinen Ware und die Webtechnik in der zweiten Hälfte des 17. Jh. nach Frankreich. Siam, die Bezeichnung für ein Gebiet in Südostasien, das ungefähr dem Gebiet des heutigen Thailand entspricht (Das Gebiet, das vom damaligen Machtzentrum abhängig war.). Die Bezeichnung Siam wird seit ca. 1939 nicht mehr verwendet.

Schreibtischtuch

damit wird ein Wollgewebe bezeichnet, das im Streichgarn-Verfahren hergestellt wird. Die Gewebe sind danach durch Walken, Scheren (ganz glatt), Pressen und Dekatieren zu Stoff verarbeitet, die sich nicht verziehen und keine Falten mehr bilden.

Die meisten Stoffe sind grün und ein Vorteil ist eine nassfeste Imprägnierung.

Umbradrelle

ist eine Bezeichnung für Doppelgewebe, die auf beiden Seiten verschiedene Farben oder Muster zeigen. Sie entstehen durch meist 4 Farbsysteme: 1 Oberkette, 1 Oberschuss, 1 Unterkette und 1 Unterschuss. Sie binden in unterschiedlicher Weise, so daß 2 übereinanderliegende Gewebe entstehen. Sie sind an unterschiedlichen Stellen mit einander verbunden.

Eingesetzt werden sie z.B. für Markisen.

Kochelleinen

Der Name Kochelleinen täuscht. In diesem Gewebe kommt Leinen als Material nur selten vor. Kochelleinen dienst als Vorhang oder Wandbespannung.

Je nach Qualität und Stabilität des Gewebes werden im Schuss Jute oder Jutewerggarn verarbeitet. Die Kette ist aus Feinjute, Baumwolle oder Reißbaumwolle.

Bindfaden-Gewebe

ist ein Sammelbegriff für Gewebe mit Hanf in der Kette oder im Schuss oder nur im Schuss in Form von Hanfbindfäden. Neben original Hanf wird auch Kunstbast oder Zellwollgarn eingesetzt.

Dem Zufriedenen blüht das Glück.

Spruch aus China