Kaktusfasern besser Kaktusseide oder Agavenseide genannt, gehört zu den Naturfasern. In Marokko trägt sie den Namen Sabra-Seide.
Gewonnen wird sie aus den Blättern der Agave.

Die Agave gehört zu der Familie der Agavengewächse, dort zu der Familie der Spargelgewächse. Ihr Name „Agave“ leiten wir aus dem Griechischen „agavos“ für edel oder prachtvoll ab. Sie zählt zu den Wüstenblumen Mexikos, Mittelamerika, kanarischen Inseln und Nordafrikas.
Die Gewinnung der Fäden ist ein sehr altes Verfahren. Nach der Ernte der Blätter werden diese aufgebrochen. Die Fasern müssen danach wässern. Dies Verfahren ähnelt der Verarbeitung des Flachses.
Die Fasern haben die Eigenschaften stark und elastisch. Sie weisen einen metallischen Glanz auf. In Marokko zum Beispiel verspinnen die Menschen sie mit Tierwolle oder Baumwollfasern.

P.S. Eine weitere Ableitung von Agave stammt von Agaue, aus der griechischen Mythologie. Weiteres interessantes unter Wikipedia.

Leider habe ich nicht sehr viele Infos zu Kaktusseide gefunden, freue mich jedoch über weitere Informationen zu Thema.

Agave mit Blüte?

Agave mit Blüte?

Ein neues Leben kann man nicht anfangen,
aber täglich einen neuen Tag.

Henry David Thoreau