Meine Satzung sollt ihr halten:
Lass nicht zweierlei Art unter deinem

Vieh sich paaren

und besäe dein Feld nicht mit

zweierlei Samen

und lege kein Kleid an,

das aus zweierlei Faden gewebt ist.

3. Buch Mose 19,19

 

Du sollst nicht anziehen ein Kleid,

das aus Wolle und Leinen zugleich gemacht ist.
Du sollst dir Quasten machen an den

vier Zipfeln deines Mantels, mit dem du dich bedeckst.

5. Buch Mose 22, 11-12

Meine Hütte ist abgebrochen

und über mir weggenommen wie eines Hirten Zelt.

Zu Ende gewebt hab ich mein Leben wie ein Weber;

er schneidet mich ab vom Faden.

Tag und Nacht gibst du mich preis;

Jes. 38,12

Meine Tage sind schneller dahingeflogen als ein Webschiffchen

und sind vergangen ohne Hoffnung.

Hiob 7,6

Und alle Frauen, die diese Kunst verstanden, spannen mit ihren Händen und brachten ihr Gespinst, blauen und roten Purpur, Scharlach und feine Leinwand.

2. Buch Moses 35,25

Und sie machten auch Unterwäsche aus feiner Leinwand, gewebt, für Aaron und seine Söhne,

2.Buch Moses 39,27

Wenn einer von uns hundert Schafe hat und eins davon verliert,

lässt er dann nicht die neunundneunzig in der Steppe zurück und geht dem Verlorenen nach, bis er es findet?

(LK 15,4)

Gäbe es keinen Gott, so müsste man ihn erfinden.

Voltaire