Anfang September 2014 besuchte Schafsnase den Hamburger Isemarkt. Dieser Wochenmarkt entstand nach dem Krieg unter dem Hochbahn- Viadukt (erbaut 1912). Er ist ca. 1 km lang und damit der längste Freiluftmarkt in Europa. Jeden Dienstag und Freitag findet der Markt in der Zeit von 8.30 Uhr bis 14.00 Uhr statt. An einem Tag kommen ungefähr 6000 Besucher, und das sind nicht nur Hamburger, sondern auch viele Touristen aus ganz Europa.

Der Wunsch den Markt zu besuchen bestand schon länger und nun hat es mit dem Besuch auch geklappt:

DSC_0119Marktschild Isemarkt Hamburg

Marktschild Isemarkt Hamburg

Der Markt hat eine ganz eigene Atmosphäre. Die Mischung aus Obst, Gemüse, Käse, Fleisch und Fisch ist für sich schon ein Erlebnis.

Dieser Mixtur noch eine Prise Kunsthandwerk zu geben, macht den Markt erst zu einem besonderen Erlebnis:

www.ricarda-henning.de, schöne Stoffe, Deko und eine Auswahl an Bänder;

Kissenauswahl

Kissenauswahl

www.koenigskissen.de, Kissen in vielen Formen und Farben passend aufeinander abgestimmt;

Tomaten in vielen Formen und Farben

Tomaten in vielen Formen und Farben

www.tomatenmitgeschmack.de, lecker und gesund – immer wieder;

Filz in vielen Farben

Filz in vielen Farben

www.filzschnitt.de, Industiefilz aus Wolle mit Nutzen;

Herbstfarben nicht nur textil

Herbstfarben nicht nur textil

www.aromagarten.de, Vielfalt in Farbe und Geschmack;

Schönes fürs Ohr

Hingucker fürs Ohr

 

www.dawanda.com/shop/oifloria, Schmuck der gute Laune macht;

Schönes für den Gebrauch

Schönes für den Gebrauch

farbenfrohe Gebrauchskeramik von Marianne Friederike Tümpel, Hamburg;

schöner Leinen für den Tisch

schöner Leinen für den Tisch

www.kolaska.de, Leinenprodukte in ihrer schönsten Art;

 

Kürbisauswahl

Kürbisauswahl

Schauen, probieren, kaufen oder nur treiben lassen, das alles geht problemlos in diesem wunderbaren Farbenmix. Und mit leeren Tüten zurück zur U- Bahn schaft man bei so vielen tollen Angeboten wahrscheinlich nicht. Wenn man dann mit der U- Bahn über den Markt (Haltestellen: Hoheluftbrücke nach Eppendorfer Baum, oder anderes rum) zurück ratterte, denkt man: Es war bestimmt nicht der letzte Besuch auf diesem Wochenmarkt.

 

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden,

kann man Schönes bauen.

Johann W. v. Goethe

Isemarkt oben - U Bahn unten

Isemarkt oben – U Bahn unten